So funktioniert das Mitesser entfernen

Mitesser zu entfernen ist nicht so einfach wie es scheint. Wer beim Mitesser-Entfernen
die notwendige Hygiene außer Acht lässt, muss mit Hautentzündungen oder Eiterpickeln rechnen. Manche Maßnahmen sind zum Mitesser entfernen einfach nicht geeignet, da sie die Haut reizen. Es gibt aber auch wirksame Methoden, mit denen das Entfernen von Mitessern funktioniert.

Frau Brünett Pickel WeißSollten Mitesser überhaupt entfernt werden?

Unreine Haut, Mitesser und Pickel hängen mit verschiedenen Faktoren zusammen. An Mitessern leiden nicht nur Jugendliche, sondern auch immer mehr Erwachsene. Als Hauptursache gilt die übermäßige Talgproduktion, die allerdings hormonell bedingt und somit nicht beeinflussbar ist. Mit regelmäßiger Hautpflege kannst du zwar dein Hautbild deutlich verbessern, allerdings ist es kaum möglich, das Auftreten von Mitessern zu verhindern.

Meist bilden sich Mitesser in der T-Zone im Bereich zwischen Stirn, Nase und Kinn. Bei fettiger Haut können Mitesser auch im gesamten Gesicht, im Dekolleté, am Rücken sowie an anderen Körperstellen vorkommen. Wenn du Mitesser entfernen willst, solltest du einiges beachten, damit es nicht zu Hautinfektionen kommt.

Bevor ein Mitesser entfernt werden kann, müssen zunächst die Poren geöffnet sein. Außerdem ist es wichtig, dass das umliegende Hautareal frei von verhornten Hautzellen ist. Zur Hautreinigung solltest du nur milde Reinigungsprodukte, die deine Haut nicht unnötig reizen oder entfetten, verwenden. Bei zu trockener Haut produzieren die Talgdrüsen mehr Talg, sodass auch mehr Mitesser und Pickel entstehen.

Was du beim Mitesser entfernen beachten musst

Wenn du sehr viele Mitesser hast oder Hautunreinheiten verstärkt auftreten, kann es sich um eine Komedonen-Akne handeln. In diesem Fall ist eine Behandlung durch den Hautarzt notwendig. Normalerweise genügt eine gründliche Hautreinigung mit einem schonenden Hautpflegeprodukt, um Mitessern vorzubeugen. Als Zusatzpflege eignen sich Dampfbäder oder Peelings, die gleichzeitig das Hautbild verbessern können.

Auf das Mitesser entfernen kannst du deine Haut ebenfalls mit einem sanften Waschpeeling oder einem Dampfbad mit Kamillenzusatz vorbereiten. Eine unprofessionelle Vorgehensweise beim Entfernen von Mitessern kann dazu führen, dass Verletzungen auf der Haut oder Entzündungen im betroffenen Hautareal entstehen, die das Pickelproblem verschlimmern.

Die folgenden typischen Fehler solltest du beim Mitesser entfernen lieber vermeiden. Wenn beim Ausdrücken von Mitessern zu viel Druck ausgeübt wird, kann die Haut beschädigt werden. Im Extremfall entstehen dadurch dauerhafte Schäden, die zur Bildung einer Narbe führen können. Mit ungewaschenen Händen solltest du niemals Mitesser entfernen. Falls Bakterien mit deiner Haut in Kontakt kommen, können sich noch mehr Mitesser bilden.

Viele Mitesser gelb NaseMitesser mit einem Komedonenquetscher entfernen

Häufig wird das Entfernen von Mitessern und Pickeln mithilfe einer Nadel empfohlen. Nadeln, Pinzetten oder andere kosmetische Hilfsmittel sind jedoch zum Mitesser entfernen nicht geeignet. Speziell zum Mitesser entfernen wurde der Komedonenquetscher, ein circa 10 Zentimeter langes Metallgerät, entwickelt. Mit einem Komedonengerät können Pickel und Mitesser leichter entfernt werden.

Der Mitesser-Entferner besitzt an einem Ende eine kleine Spitze und am anderen Ende eine Öse. Beim Mitesser entfernen mit dem Komedonenquetscher wird der Mitesser zunächst mit der Spitze des Komedonengeräts vorsichtig aufgestochen, bevor die Öse auf dem Pickel platziert und der Mitesserkopf vorsichtig heruntergezogen wird. Damit die empfindliche Haut nicht verletzt wird, solltest du dich zuvor über den Umgang mit dem Mitesser-Entferner informieren und die vom Hersteller empfohlene Vorgehensweise berücksichtigen.

Falls du keine ruhige Hand hast oder dir nicht sicher bist, dass du alle Mitesser entfernt hast, kannst du diese auch von einer Kosmetikerin oder einem Hautarzt entfernen lassen. Ein Komedonengerät kann mehrere Jahre genutzt werden. Bei einem Komedonenquetscher kommt es auf Qualität an. Hochwertige Geräte bestehen aus rostfreiem Edelstahl.

So kannst du Mitesser mit einem Porensauger entfernen

Außer dem Komedonenquetscher kommt auch der Porensauger als Gerät zum effizienten Mitesser entfernen in Betracht. Bei einem Porensauger handelt es sich um ein modernes Hilfsmittel, welches durch das Erzeugen eines Vakuums überschüssigen Talg, Schmutzpartikel und Mitesser aus den Poren absaugen soll. Aufgrund seiner Saugfunktion wird der Porensauger oft als eine Art Staubsauger im Miniatur-Format betrachtet.

So soll das Kosmetikgerät nicht nur die Mitesser entfernen, sondern auch für reine Haut sorgen. Beim Saugen soll durch die große Saugkraft des Vakuums gleichzeitig die Blutzirkulation angeregt werden, sodass die Hautzellen wieder besser mit Nährstoffen versorgt werden. Bei unsachgemäßer Anwendung eines Porensaugers können jedoch Rötungen und Blutergüsse auf der Haut entstehen. Außerdem sollen Anwendungsfehler in der Vergangenheit bereits zu geplatzten Gefäßen geführt haben.

Es ist daher sehr wichtig, sich vor dem ersten Einsatz mit den Eigenschaften und der Funktionsweise des Porensaugers vertraut zu machen. Generell sollen sich Porensauger durch ihre hohe Reinigungsleistung auf der Haut auszeichnen. Die meisten Modelle verfügen über eine Massage-Funktion, sodass die Durchblutung der Haut stimuliert wird. Ein Porensauger gilt zwar als effektive Unterstützung bei der Gesichtspflege, allerdings dient das Gerät vor allem zur Vorbeugung von Mitessern und Pickeln, während die vollständige Entfernung von Mitessern kaum möglich ist.

Frau mit WattepadWarum eine gründliche Hautreinigung mit einer Gesichts- reinigungsbürste Mitessern vorbeugen kann

Meistens verfügt ein elektrischer Porensauger über 3 bis 5 Intensitätsstufen. Dadurch kannst du die Saugkraft regulieren, damit diese weder zu schwach noch zu stark auf dein Gesicht einwirkt. Hochwertige Modelle haben mehr Stärkestufen und können dadurch genauer auf die individuelle Hautbeschaffenheit der einzelnen Hautpartien eingestellt werden.

Bevor du damit beginnst, mit dem elektrischen Porensauger einen Mitesser zu entfernen, solltest du die einzelnen Stärkestufen zuerst auf deinem Arm testen, damit es nicht zu Hautrötungen oder sogar zu Blutergüssen kommt.

Die Hauptursache für die Entstehung von Mitessern ist die übermäßige Talgproduktion. Mit einer Gesichtsreinigungsbürste kannst du deine Haut sanft von Talg, Make-up-Resten und Schmutz befreien. Dadurch können sich kaum noch Mitesser oder Pickel bilden. Wenn du dein Gesicht regelmäßig mit einer Gesichtsreinigungsbürste reinigst, verfeinert dies langfristig dein Hautbild.

Worauf kommt es beim Entfernen und bei der Vorbeugung vor Mitessern an?

Mittlerweile gibt es auch oszillierende Gesichtsbürsten, die wesentlich schonender reinigen als die rotierenden Bürsten. Dieser neue Beauty-Trend stammt aus den USA, wo inzwischen Gesichtsbürsten, die 300 Oszillationen pro Sekunde schaffen, im Einsatz sind.

Zur täglichen Reinigung und zur Vorbeugung vor Mitessern und Pickeln wird die Gesichtsbürste bis zu zweimal täglich genutzt. Bei regelmäßiger Anwendung kann eine Gesichtsreinigungsbürste dazu beitragen, die Haut zu festigen. Eine Gesichtsbürste dient vor allem der porentiefen Reinigung der Haut und soll abgestorbene Hautschüppchen und Make-up-Reste zuverlässig entfernen. Außerdem ist es möglich, mit diesem Gerät auch Hautpflegeprodukte zur Hautreinigung tief in die Haut einzuarbeiten.

Da die Bürste die Durchblutung der Haut anregt, kann auch dem Hautalterungsprozess vorgebeugt werden. Von den Herstellern der Gesichtsreinigungsbürsten wird darauf hingewiesen, dass die Wirkstoffe aufgrund der Vibration noch tiefer in die Hautschichten eindringen und somit eine effektivere Wirkung entfalten. Sicher ist jedenfalls, dass die Hautreinigung per Gesichtsreinigungsbürste hygienischer ist als das Reinigen mit den Händen.

Weitere Blogbeiträge:

Gesunde Haut Formel Sidebar

© 2021